Meine Philosophie

Meine Lebensphilosophie hat sich im Laufe der Jahre verdichtet auf diese Quintessenz: „Wir sind auf Erden, um glücklich zu sein“. Danach zu streben und den Menschen in meinem Umfeld ebenfalls dazu zu verhelfen, ist die stärkste Antriebskraft für mein Handeln. Nach Glück zu streben hilft auch, mit den Wechselfällen des Lebens umzugehen. Unsere Welt ist voll Glück und Leid! Mit der Zeit aber schenkt sie uns die Einsicht, dass alles in Balance ist und zum Wachstum beiträgt. Selbst in tiefster Not scheint am Ende ein Licht auf – auch wenn es nicht immer sofort erkennbar ist.

Über humanistische Studien, unterschiedliche religiöse Lehren und praktische Lebensphilosophien bin ich zu einer spirituellen, aber konfessionsfreien Lebenshaltung gekommen. Konfessionslos heisst für mich nicht, frei von jeglicher Mystik und Transzendenz zu sein. Es bedeutet lediglich, dass kein kirchliches oder religiöses Dogma mein Handeln einschränkt. Im Gegenteil ermöglicht mir die überkonfessionelle Ausrichtung, aus Allem das Beste und Wirkungsvollste zu schöpfen. Eine tiefe Verbindung zum Urgrund allen Seins gibt mir die Gewissheit, dass unsere Welt von universeller Liebe getragen und zusammengehalten wird.

 

Meine Biographie

Bereits als kleines Mädchen hat mich das Schicksal in ein fremdes Land verpflanzt. Ich wuchs in Südamerika auf. Die Notwendigkeit, in einer anderen Kultur zurechtzukommen, lehrte mich, meinen Geist für andere Werte und andere Lebensweisheiten zu öffnen. So begann meine Wanderung, die mich im Laufe meines Lebens über alle fünf Kontinente führte. Ich hielt in Münster/Deutschland lange genug an, um mein Studium der Kommunikationswissenschaften abzuschliessen und zwei Töchtern das Leben zu schenken. Nach meiner Promotion gelangte ich schliesslich nach Basel/Schweiz, wo ich seither meiner Tätigkeit als Hochschuldidaktikerin nachgehe. In Luzern absolvierte ich bei Lebensgrund eine Ausbildung als Fachfrau für Trauerarbeit und Abschiedszeremonien.

 

Meine Quellen

Zeugen - Herzraum-ZeremonienIch schöpfe aus einem reichen Wissensschatz aus verschiedenen kulturellen Einflüssen, aus Poesie, Philosophie, Religion, Musik und Mystik. Rituale und Zeremonien lernte ich in unterschiedlichen Traditionen auf der ganzen Welt kennen.

Liebe und Mitgefühl sind mir die Wegweiser zur Quelle des Lebens, die mich fest in meinem eigenen spirituellen Weg verankern. Tiefgreifende schamanische Lehren, Trainings in sensitiver Wahrnehmung und Rituale im Jahreskreis sind mir intensive Erfahrungen im Umgang mit meiner eigenen Endlichkeit. Der Tod ist mir auf meinem Lebensweg sowohl erbarmungslos und grausam, aber auch gnädig und erlösend begegnet.

 

So wie das Leben uns immer wieder Gelegenheiten gibt zu feiern, so gibt es uns auch immer wieder Anlass zu trauern.

Ich begleite Sie mit Ritualen – so individuell wie es das Leben vorsieht.